Outlook 2010 fragt ständig nach Passwort

  • Outlook 2010 fragt ständig nach Passwort

    Moin,

    ich habe ein interessantes Problem mit einem (bzw zwei) Usern.
    Es handelt sich dabei um 2 Exchange-Konten unserer Geschäftsführung.

    Beim Öffnen von Outlook bekommt muss er User und PW für die beiden Konten eingeben. Soweit nicht schlimm. Ca 1-5 Minuten später taucht das Fenster allerdings wieder auf, man kann eintippen was man will, Outlook lehnt es ab.
    Wenn man auf Abbrechen klickt, verschwindet es und Outlook ist immer noch mit dem Exchange 2010 verbunden. Nach einiger Zeit kommt es allerdings wieder.

    Was ich bereits gemacht habe:
    - Anmeldeverwaltung alle Konten rausgeschmissen
    - Cache-Modus deaktiviert
    - Neue Zertifikate auf dem Server installiert (vorher Self-Signed, nun CA)
    - Neues Profil angelegt
    - In den Konteneinstellungen den Haken bei "Kennwort anfordern" überprüft, war nicht gesetzt.
    - Verbindung über MAPI und Outlook Anywhere probiert
    - Domain als internes Relay gesetzt.

    Beim letzten Punkt werden einige vmtl stutzen. Ja die Postfächer haben eine Adresse, für die der Server nicht zuständig ist. Es war gewünscht, dass er mit unserer TLD versendet und nicht mit der Abteilungs-Subdomain.
    Hier haben wir Quick and Dirty die Email-Adresse eingetragen, die er haben wollte und auf dem anderen Mail-Server (damals noch Linux) eine Weiterleitung auf die Adresse mit der Abteilungs-Subdomain.
    So konnte er mit der gewünschten Adresse raussenden und bekam durch die Weiterleitung die Antworten wieder zurück.
    Vorher war die Domain dem Exchange nicht bekannt, von daher dachte ich, dass es evtl was bringt, wenn ich ihm die auch mitteile, war nicht der Fall.

    Der alte Linux-Server ist mittlerweile ein Exchange-Server, ihn aber umzuziehen würde bedeuten, dass wir im Grunde die komplette Verwaltung mit umziehen müssen, Stichwort Kalenderfreigaben.


    Bin nun ziemlich am Ende mit meinem Latein, von daher hoffe ich, dass einer von euch mir weiterhelfen kann.

    Viele Grüße
    Jimpiet
  • In Deiner Auflistung fehlt noch:
    - alle URLs der vDirs überprüft und ggf. korrigiert
    - alle URLs der vDirs auf Split DNS umgestell

    jimpiet schrieb:

    Beim letzten Punkt werden einige vmtl stutzen. Ja die Postfächer haben eine Adresse, für die der Server nicht zuständig ist. Es war gewünscht, dass er mit unserer TLD versendet und nicht mit der Abteilungs-Subdomain.
    Hier haben wir Quick and Dirty die Email-Adresse eingetragen, die er haben wollte und auf dem anderen Mail-Server (damals noch Linux) eine Weiterleitung auf die Adresse mit der Abteilungs-Subdomain.
    Das hier könnte der Knackpunkt sein. Die Tatsache, das das PW-Fenster auch weniger Minuten nach dem Start kommt, könnte auf ein Problem im Bereich Autodiscover hinweisen.

    -> SCP prüfen
    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
  • Die URLs der vDirs sind auf den öffentlichen FQDN gemünzt. Der ist auch für die Clients erreichbar und dafür gibt es auch ein offizielles Zertifikat.

    Bis auf einen, den ich vergessen hatte. Und das war die interne URL für das Autodiscover.
    Da der User aber leider heute nicht da ist, kann ich noch nicht sagen, ob sich was geändert hat bei ihm.

    Aber ich gehe mal stark davon aus, dass dies das Problem war, da ja alles andere nicht zutraf bzw korrekt eingestellt war.

    Vielen Dank schonmal, werde mich nochmal melden, sobald ich weiß, ob es das Problem war.