Exch 2010-2016 Migration - seltsame Verbindungsprobleme (Server nicht gefunden)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Exch 2010-2016 Migration - seltsame Verbindungsprobleme (Server nicht gefunden)

    Neu

    Guten Morgen zusammen,

    ich habe mal unsere Umgebung von Exchange 2010 (RU15) auf Exchange 2016 (CU4) gebracht.
    DNS passt, Selfsigned zertifikat passt auch, OWA macht keine Probleme...

    Outlook 2016 "16.0.4266.1001" ist im Einsatz.

    Das Problem:
    Mal funktioniert der Aufruf von Outlook, mal nicht, 15 Minuten später klappt es dann wieder.

    Wenn es nicht klappt kommt die Meldung:

    "Microsoft Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlook Fenster kann nicht geöffnet werden. Diese Ordnergruppe kann nicht geöffnet werden. Netzwerkprobleme. Die Verbindung mit MS Exchange kann nicht hergestellt werden."

    Wenn es denn dann wieder nach dem 5. Öffnen funktioniert werden im Verbindungsstatusfenster die richtigen Server angezeigt.

    Hat jemand einen Tipp parat?

    Ich bin kurz davor alle Postfächer umzuziehen und den alten Exchange 2010 zu entfernen, das wäre zwar mit einem Arbeitsausfall verbunden, aber im Grunde sehe ich tatsächlich keine Möglichkeit mehr.

    Vielen Grüße
    Dan
  • Neu

    DerGast schrieb:

    Ich bin kurz davor alle Postfächer umzuziehen und den alten Exchange 2010 zu entfernen, das wäre zwar mit einem Arbeitsausfall verbunden, aber im Grunde sehe ich tatsächlich keine Möglichkeit mehr.
    Als wenn ich solche Fehlerbilder hätte, würde ich alles tun um die Fehler zu finden und keinesfalls mit der Migration starten. Es war bei Exchange noch eine gute Idee, eine kaputte Landschaft durch eine neue zu erstzen, bevor man die kaputten Dinge repariert hat. Exchange steckt zu tief im AD und vergisst nichts.

    Zuerst würde ich mal beide Exchange Versionen auf aktuelle Patchstände bringen. Alle URLs, die man im Exchange konfiguriert (OAB, EWS, OWA, ECO, Mapi) sollten stimmen und normalerweise auf die gleichen URLs lauten. Außerdem muss Outlook Anywhere bei 2010 aktiviert werden, falls noch nicht geschehen.

    Danach DNS prüfen und dafür sorgen, dass das nur auf den neuen Exchange Einträge existieren.

    Zur Fehlersuche helfen die Informationen von Outlook "E-Mail-Autokonfiguration testen..." und notfalls braucht es sogar eine Netzwerkanalyse.

    Bei meiner Migration hatte ich ein Problem bei Windows 7 (nur dort, bei Windows 10 klappte alles), das ich am Ende nur mit Hilfe von "Fiddler" lösen konnte (beim Loadbalancer war der Fallback auf TLS1.0 deaktiviert).
    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server