Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Outlook Anywhere Verbindungsabbrüche

    NorbertFe - - Exchange 2010

    Beitrag

    Wenn das immer zutrifft, wie hängt der Exchange denn am Netz? Ist da die Firewall evtl. Mittels intrusion protection o.ä. Schuld?

  • Statt einfach ein öffentliches Zertifikat zu kaufen oder eins von Lets Encrypt zu verwenden installiert ihr eine interne CA und die auch noch auf einem DC. Finde den Fehler.

  • Exchange Deinstallieren

    NorbertFe - - Exchange 2013

    Beitrag

    Die kann man ja auch vorher einfach verschieben.

  • Exchange Deinstallieren

    NorbertFe - - Exchange 2013

    Beitrag

    Einfach per Setup/Systemsteuerung deinstallieren. Sollte problemlos alles entfernen.

  • ExtendedProtectionTokenChecking

    NorbertFe - - Exchange 2016

    Beitrag

    Hi, im Rahmen der aktuellen Securitylücke bin ich auch auf ExtendedProtectionTokenChecking gestoßen (worden). Kann es sein, dass Outlook for Mac damit ein Problem hat, oder hat das jemand als "required" konfiguriert und keine Probleme? Danke. Norbert

  • DKIM und Exchange

    NorbertFe - - Exchange 2016

    Beitrag

    So, läuft weiterhin problemlos. Obwohl sich bei github leider nicht soviel tut. Was jetzt ein wenig gegen dieses Tool spricht, sobald mal ein neues CU erscheint, wirds wieder eine Abhängigkeit mehr geben. Was mir ansonsten auffällt, dadurch, dass mein Spamfilter jetzt DMARC und DKIM Tests implementiert hat, wieviele "fehlerhaft" konfigurierte Domains es diesbezüglich gibt. Und das zieht sich durch alle Größenordnungen.

  • mehrere Postfächer im Exchange 2019

    NorbertFe - - Exchange 2019

    Beitrag

    Du mußt dazu natürlich EIN Exchange Konto eingebunden haben. Das kannst du dann als Standardspeicherort (OST) für das POP-Konto verwenden. Das was du vor hast klingt nicht sinnvoll für mich.

  • Mail-Spoofing eindämmen

    NorbertFe - - Exchange 2010

    Beitrag

    Tja wie du schon sagtest. SPF ist ein erster sinnvoller Schritt. Kann man auch für alle Domains definieren. Spf dient dazu, die eigene Domain zu schützen und nicht nur seinen eigenen „selfspam“ erkennbar zu machen. Das ginge auch anders, indem man seine eigene Domain eingehend als Absender blockt. Aber selbst das wird nur begrenzt helfen. Weitere Strichpunkte sind dann dmarc und dkim. Wenn euere Exchange direkt die Mails empfängt und nicht ein relay/Firewall davor, wäre das hier eventuell was fü…

  • Mail-Spoofing eindämmen

    NorbertFe - - Exchange 2010

    Beitrag

    Nein die Exchange eigenen "Dinge" sind suboptimal. SChon allein, weil man sich durch die Logs wühlen muß, um Infos zu finden. Ich hätte da eine Empfehlung, falls der TO Interesse haben sollte.

  • Mail-Spoofing eindämmen

    NorbertFe - - Exchange 2010

    Beitrag

    Und welche Frage hast du jetzt?

  • mehrere Postfächer im Exchange 2019

    NorbertFe - - Exchange 2019

    Beitrag

    Vielleicht wärs ja sinnvoll gewesen, dieses schräge Konstrukt vorher mal abzuschreiben, bevor man mal eben neuen Exchange installiert.

  • mehrere Postfächer im Exchange 2019

    NorbertFe - - Exchange 2019

    Beitrag

    Dann gabs vorher aber auch zwei Objekte, denn absendeadresse kann ein User sich nicht aus einem Postfach aussuchen. Außer wir reden von der Einbindung per Pop oder imap und smtp.

  • mehrere Postfächer im Exchange 2019

    NorbertFe - - Exchange 2019

    Beitrag

    Zitat: „Den einen Account hole ich zuhause ab, den anderen in der Praxis “ wenn beide im selben Postfach landen, dann ist das doch vollkommen egal. Mit der obigen Beschreibung ist jetzt wirklich jegliche Variante irgendwie möglich. Brauchst du zwei verschiedene absende-Adressen?

  • Zitat von alex99999: „Damit meinst du, den Exchange von außen erreichbar zu machen, oder? Ist leider keine Option. “ Dann lebe mit deinem Problem.

  • Zitat von alex99999: „POPcon != PopConnector vom SBS “ Ach was. POP Connectoren egal wie sie heißen oder wer sie programmiert hat sind prinzipbedingt eine Krücke. Da kannst du dich jetzt gegen wehren, es ändert aber nichts am Fakt.

  • Zitat von alex99999: „Was aber nicht ok ist, dass niemand informiert wird. Wir holen die eMails mittels POPCon vom Provider-Server ab => POPCon speist die eMails dann lokal in den Exchange ein => dieser verteilt dann auf die Postfächer der User. Gesendet wird auch über den Provider (SmartHost). “ Tja POPConnector = großer Mist. Wen soll denn der arme Exchangeserver denn benachrichtigen? Den POPConnector? Und der dann den Server beim Provider und der dann den Absender? Vorschlag: Einfach auf SMTP…

  • Deswegen sag ich ja: Einmal zeigen lassen und ggf. bezahlen und danach macht man das alleine. Ist halt etwas "umständlich" die absoluten Grundlagen im Forum zu erklären. Weil allein die Begrifflichkeiten sich schon etwas unterscheiden. Zitat: „viele angelegte Email-Adressen gefunden(die aber nicht in Benutzung sind, wurden anscheinend vorsichtshalber angelegt) und habe eine unbenötigte Email-Adresse "umgebaut". “ Sagt mir und wahrscheinlich vielen anderen Exchange Admins jetzt eher weniger und w…

  • Einfacher wärs ja den Dienstleister zu fragen und sich das zeigen zu lassen. Jeder "normale" Dienstleister wird kein Problem damit haben, wenn er sich um solche "Kinkerlitzchen" nicht mehr kümmern muß.

  • Exchange Kennwort

    NorbertFe - - Exchange 2016

    Beitrag

    Caching. Einfach warten, bis das das Handy zum Passwortwechsel auffordert. Alternativ den Exchangeserver booten.

  • Wie gehst du normalerweise vor? Dann einfach umgekehrt machen.