Probleme beim importieren von E-Mails

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Probleme beim importieren von E-Mails

    Hallo zusammen,

    bei einer Exchange Migration (von IMAP auf Exchange 2010) bin ich zurzeit dabei die bestehenden IMAP Konten per Outlook 2013 client als .pst Datei zu exportieren. Danach werden die entsprechenden Ordner auf dem Exchange 2010 Konto wieder mit Outlook 2013 importiert. Soweit so gut. Die Vorgehensweise klappt auch einwandfrei.

    Allerdings gibt es ein seltsames Problem das ich nicht verstehe... Ein E-Mail Account hat in der .pst Datei 35.917 E-Mails. Nach dem Import in Outlook werden aber nur 34.594 angezeigt. Dasselbe in Outlook Web App. Ich weiß einfach nicht was mit den anderen 1300 Mails passiert ist?

    Um den Fehler zu umgehen habe ich folgendes gemacht: Neuer Ordner (Inbox2) erstellt. Dann habe ich alle 35.917 in Inbox2 verschoben. Und jetzt werden auch alle 35.917 Mails im Ordner Inbox2 angezeigt. Und jetzt wird es wirklich mysteriös: Ich habe dann alle Mails in der Inbox gelöscht und alle 35.917 Mails von Inbox2 in Inbox (Posteingang) verschoben mit der Hoffnung, dass dann dieses mal alle Mails da sind. Und das Ergebnis ist dasselbe wie vorher... Wieder werden nur 34.594 E-Mails angezeigt im Posteingang obwohl ich aus dem Ordner Inbox2 35.917 Mails in den Posteingang kopiert habe.


    Gibt es beim Ordner Posteingang (Inbox) irgendwelche Unterschiede zu anderen Ordnern? Werden evtl. doppelte Mails mitderselben Message ID gelöscht?


    Ansonsten würde ich mich sehr freuen, wenn mir jemand helfen könnte warum beim Import in den Posteingang offenbar ca. 1300 Mails verloren gehen...


    Vielen Dank für eure Hilfe.