Optimierungen - Log-Pfadanpassung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Optimierungen - Log-Pfadanpassung

    Hallo zusammen,

    nach Weihnachten möchte/muss/soll/darf ich unseren Exchange etwas optimieren. Der Plan hierzu sieht wie folgt aus:

    • neue Partition F: hinzufügen
    • sämtliche Logs alle Postfachdatenbanken werden auf Laufwerk F: geändert
    • 3 DB´s liegen auf Laufwerk D: und 2 DB´s liegen auf Laufwerk E:
    Ich hab mir sagen lassen, dass die Logs generell auf unterschiedlichen Partitionen liegen sollten wie an dem Ort, wo die DB liegt. Kann mir diese Aussage noch jemand so bestätigen?! Ebenso ob es mit der oben dargestellten Konstellation klappt und evtl. auch noch einen Performance-Schub bringt?

    Ist es ebenso OK, wenn alle DB´s die Logs auf dem gleichen Laufwerk/Partition liegen haben?! Nicht dass dann dort die Schreibzugriffe zu hoch/viel werden?!

    Ich gehe davon aus, dass bei der Pfadanpassung über die Verwaltungskonsole die DB für diese Zeit offline geht?!

    Danke und Gruß
  • Moin,

    ob dein Vorhaben Sinn macht, kann ich dir so nicht beantworten.

    Dazu müsste man wissen, wie viele Anwender hinter dem Exchange hängen und wie groß das Mailaufkommen sowie die Postfächer sind.

    Feintuning kann man ohne Blick auf das System im Forum nur schwer machen.

    Aktuelle Empfehlung der PG ist es die Logs im Pfad der DB´s zu lassen, es sei denn, du läufst mit den I/O an der Kante.
    Und auch dann macht das nur Sinn, wenn das weitere Laufwerk auf anderen Platten liegt.

    Ist der virtuell, dürfte das ohnehin keine Rolle spielen.

    8)
    Gruss, Norbert
    MVP Exchange Server
    Acronis Certfied Engineer
  • Hallo Norbert,

    danke für deine Einschätzung und Input. Das lässt mich nun doch wieder etwas mehr grübeln...

    Um deine Fragen zu beantworten:

    160 Userpostfächer
    15 Gerätepostfächer
    12 Raumpostfächer

    1x Exchange 2010 (mit noch veraltetem Patchstand) auf Server 2008 R2 als virtueller Server


    die I/O´s sind soweit OK, es war nur eine Empfehlung.


    Wer/was ist den "der PG" ?!


    Unterm Strich gäbe dann laut deiner Aussage für unser System kein Grund dies alles zu ändern?!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von quirrel ()

  • Es geht hierbei nur um kosmetische Gründe, wenn ich das alles so zusammenfassen darf?!

    Wir haben aktuell kein Problem, es war nur eben angedacht, dies besser aufzuteilen um es aus Plattenplatz-Gründen besser beurteilen zu können. Wenn es dadurch noch Performanter wird, wäre das gut- hier ist dann der Kommentar gefallen, dass es sowieso empfohlen wird, DB und Logs zu trennen.

    Die Logs haben zusammen unter 5GB, also DAS dürfte nicht viel an Einsparpotenzial haben- wenn es nun "eh" nicht offiziell empfohlen wird und wir auch keinen richtigen Leistungsschub erwarten können- handle ich lieber nach dem Motto, never change a running system....
  • Moin,
    ich habe für drei verschiedene "Abteilungen" (nenne ich mal so...) drei Datenbanken die alle auf verschiedenen Laufwerken liegen.

    Da dort jeweils 2 Platten einen RAID-1 Verbund darstellen, habe ich jeweils keine Probleme mit der I/O.

    Wenn es nicht auf C: liegt ist schon alles gut.

    Die Transport-DB hast du auch auf ein anderes Laufwerk gelegt?
    (die wird gerne vergessen...)

    ;)
    Gruss, Norbert
    MVP Exchange Server
    Acronis Certfied Engineer
  • Zur Zeiten von 2003 gab es noch die Empfehlung, unterschiedliche Raid-System für DB und LOG zu nutzen, daher auch unterschiedliche Laufwerke.

    Diese Anforderungen sind heute aber nicht mehr so wichtig, da an der Performance-Schraube kräftig geschraubt wurde und daher aus Performance-Gründen keine Trennung mehr notwendig ist.

    Aus Gründen des Recovery wäre eine Trennung noch interessant wenn es sich um einen Single-Server handelt.

    Ansonsten ist es eher Kosmetik. Ich packe meine Logs und Datenbank in verschiedene Ordner, aber auf dem gleichen Laufwerk. Speziell wenn man mit DAGs arbeitet wird es sonst recht schnell auch unübersichtlich, weil hier die Datenbank auf den verschiedenen Knoten immer an der gleichen Stelle liegen müssen.

    Die Entwickler folgen eher der Linie, "keep it simple", wenn Du keinen Grund für eine Trennung hast, dann trenne auch nicht.
    Grüße aus Berlin schickt Robert