Problem mit Kalenderfreigabe und Automatischen Antworten bei Outlook 2010 mit Exchange 2016

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Problem mit Kalenderfreigabe und Automatischen Antworten bei Outlook 2010 mit Exchange 2016

    Hallo Zusammen,
    hoffe ihr könnt mir helfen.
    Folgendes Problem:
    Auf unseren Clients läuft Outlook 2010 in Verbindung mit Exchange 2016. Der Mailversand und Empfang funktioniert soweit einwandfrei, jedoch gibt es Probleme beim öffnen von freigegebenen Kalendern, sowie bei der Funktion "Automatisches Antworten". Habe eine Testumgebung mit ebenfalls Outlook 2010 und Exch 2016 aufgebaut, dort treten die selben Fehler auf.

    Fehler1, beim öffnen von freigegebenen Kalender: "Der ausgewählte Ordner ist nicht verfügbar"
    Fehler2, bei Option Automatisches Antworten: "Ihre Einstellungen für Automatische Antworten können nicht angezeigt werden, da der Server zurzeit nicht verfügbar ist. Versuchen Sie es später erneut."

    Über OWA kann ich problemlos auf die freigegebenen Kalender zugreifen.
    Habe zwei Bilder mit den jeweiligen Fehlern hochgeladen. Im Forum habe ich leider nichts dazu gefunden, hoffe Ihr könnt mit weiterhelfen.

    P.S: Noch etwas, die Clients sind NICHT in der Domäne, können die Fehler daher kommen? Das ganze lief vorher so mit Exchange 2003 und Outlook 2010, da funktionierte alles.
    MIt Outlook 2013 kommen die selben Fehler.


    Danke im Voraus
    Gruss
    Alex
    Bilder
    • Kalendar.JPG

      69,22 kB, 712×346, 629 mal angesehen
    • AutoAntworten.JPG

      115,49 kB, 1.279×757, 413 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alex H. ()

  • Moin,

    danke für deine eigene Antwort, aber das ist nicht der Grund.

    Das geht auch mit PC´s die nicht in der Domäne sind.

    1. Split DNS muss passen - interne und externe URL´s sind gleich
    2. Autodiscover muss gehen, spätestens Outlook 2016 läuft nicht mehr ohne
    3. OWA muss sich ohne Zertifikats-Fehler oder Warnungen per Browser aufrufen lassen
    4. am besten verwendet man ein gekauftes Zertifikat - kostet heute nicht mehr die Welt - oder
    5. interne ROOT-CA und Cert exportieren
    - selfsigned Zertifikate sind NICHT supportet und nur für den Start direkt nach der Installation gedacht.
    ...

    ;)
    Gruss, Norbert
    MVP Exchange Server
    Acronis Certfied Engineer
  • Hallo Zusammen,
    sorry für meinen letzen Beitrag, ich wusste nicht mehr weiter.
    Ich möchte hier nochmal neu anfangen:

    Hier nochmal die Problematik:
    Ich habe Exchange 2016 auf einem Server 2012 installiert, auf diesem Server war bereits Active Directory, Domain und DNS eingerichtet (nicht von mir).
    Das Empfangen und Senden von Emails habe ich hinbekommen, aber es treten die oben genannten Fehler auf. Ich habe jetzt etwa 2 Wochen Fehlersuche hinter mir und komme nicht weiter.

    Um irgendwo ansetzten zu können habe ich jetzt bei mir eine Testumgebung aufgebaut. Habe hier alles auf "Standard" gelassen. Hier funktioniert jetzt alles einwandfrei, ich kriege hier zwar diese Zertifikatsmeldungen, aber die Grundfunktionalität ist da.

    Jetzt meine erste Frage:
    in der realen Umgebung ist im DNS Manager unter Forward-Lookupzonen folgendes zu finden

    _msdcs.domainname.local
    domainname.local

    die Email Adressen der Anwender enden natürlich nicht mit domainname.local sondern mit der externen domain.
    Ist das vielleicht schon das Problem ? Kann ich einfach eine neue Zone anlegen? Oder stören die sich dann? Bzw. wenn ich eine neue anlege, dann fehlen die Einträge. Welche hat Priorität.

    In der Testumgebung habe ich direkt beim Anlegen der AD als Domain die externe Adresse genommen, also das was nach dem @ bei den Email Adressen steht.
    Im DNS Manager steht dort

    _msdcs.externedomain.de
    externedomain.de

    Könnt ihr mir folgen ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Alex H. ()

  • Moin,

    Alex H. schrieb:

    Könnt ihr mir folgen ?
    ja, und leider zeigt sich, dass Dir sehr viel Grundlagenwissen zu Exchange und DNS fehlt. Das ist ja nicht schlimm, niemand kann sofort alles perfekt, aber ein Forum ist ein schlechter Ort, Grundlagenwissen zu vermitteln.

    Daher gebe ich Dir erstmal was zum Lesen. Wichtig ist, dass Du nicht einfach loskonfigurierst, sondern Du musst vorher einen Plan haben. Einige der Einstellungen haben eine hohe Auswirkung auf Deine Umgebung. Kann man zwar wieder rausnehmen, aber bis dahin ist erstmal mehr kaputt als vorher.

    Split DNS:
    exchangemaster.wordpress.com/tag/split-dns/

    Exchange vDirs:
    practical365.com/exchange-serv…-namespace-configuration/


    Außerdem werden fehlerfreie Zertifikate benötigt.
    Grüße aus Berlin schickt Robert
  • Hallo Robert,

    danke für die Mühe.
    Ich habe es mittlerweile hinbekommen, es funktioniert jetzt alles, bis auf die Zertifikatsmeldungen.
    Das Problem waren falsche DNS EInstellungen sowohl auf dem Server,
    wie auch auf den Clients, also habe ich alles neu konfiguriert. Das Problem war auch das Ich den Server nicht selbst installiert und konfiguriert habe und alles nur über Fernwartung gemacht habe.
    Ich habe auch nicht einfach angefangen, sondern hatte mir das Buch zu"Echange Server 2016" von Thomas Joos gekauft und viele Tutorials aus dem Internet in der Testumgebung durchgearbeitet.
    Zu meinem letzten Beitrag: Ich wusste einfach nicht wie es funktioniert, dass man mit der lokalen Domäne arbeitet, aber mit der externen Adresse verschickt. Die Lösung war einfach im Exchange Admin Center unter Empfänger>Postfächer> und dort die richtige SMTP Adresse für extern eintragen.

    Nur noch eine Frage zu Split-DNS: Wenn ich immer nur im gleichen Netz wie der Server bin und auch nur lokal auf den Server zugreife, dann brauche ich Split-DNS eigentlich nicht konfigurieren,oder ?

    Danke nochmals.
    Gruss
    Alex