Autovervollständigung der Domäne?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wir haben Exchange 2013, einen AD-Trust mit einer Tochterfirma, die Tochter nutzt Office365 bei MIcrosoft.
    Die Tochter nimmt Mails für ihre Domäne an, @abc.com. Unsere Domäne ist xyz.com.

    Es wird Spam an die Domain der Tochter gesendet.
    Der Spam geht an 123@abc.com.
    Der User 123 existiert aber nur in unserer Domäne mit der Adresse 123@xyz.com, NICHT bei der Tochter.
    Eigentlich müsste dieTochter die Mail ablehnen, weil sie den User mit der Adresse 123@abc.com gar nicht hat.


    Angenommen alles was da oben steht ist korrekt, wäre das absolut erklärbares Verhalten.
  • Warum die Mail bei uns ankommt verstehe ich. Die Adresse aus der originalen Spam-Mail findet sich ja irgendwo in den Kontakten als Proxyadresse wieder.
    Das hatte ich ja in meiner Ausgangsfrage so auch schon geschrieben.

    Aus meiner Sicht ist das aber immer noch zu viel Feature an der Stelle. Wenn die Mail nicht an die Originaladresse zustellbar ist, sollte nicht nach einer Proxyadresse in den KONTAKTEN gesucht und die Mail dann dahin zugestellt werden.

    Angenommen ich habe dich in meinem Exchange als Kontakt. Norbertfe@forum.de ist deine echte Adresse unter der Du Business machst.
    Es kommt eine Mail bei mir an mit der Empfängeradresse "Norbertfe@exchange.de". Die Domäne "Exchange.de" bin ich mit meinem Exchange.
    Ich nehme die Mail an, finde "Norbertfe@exchange.de" nicht und leite die Mail aber an Norbertfe@forum.de weiter. Bedeutet, ich sende dir schön Spam zu die ganze Zeit. Du selbst bekommst gar keinen Spam, weil Du alles abwehrst (wie auch immer), aber über mich (der zu unfähig ist Spam abzuwehren oder dem das zu teuer ist) bekommst Du den ganzen Spam schön an deine Originaladresse gesendet, weil ich dich als Kontakt habe.
    Nicht nur das ich dann womöglich irgendwann auf einer Blacklist lande, Du willst mit mir auch irgendwann nix mehr zu tun haben weil ich dir Spam sende. Du siehst im Outlook ja nur das die Mail an "Norbertfe@exchange.de" ging- obwohl deine echte Adresse "Norbertfe@forum.de" ist.
    Und das soll ein Feature sein? Ok

    Offensichtlich stehe ich alleine mit meiner Meinung da und abstellen kann man das wohl auch nicht.
    Mehr kam hier ja bislang leider nicht raus.


    Gruss,
    Matthias

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kiezkicker ()

  • kiezkicker schrieb:

    Aus meiner Sicht ist das aber immer noch zu viel Feature an der Stelle. Wenn die Mail nicht an die Originaladresse zustellbar ist, sollte nicht nach einer Proxyadresse in den KONTAKTEN gesucht und die Mail dann dahin zugestellt werden.
    Hast du

    NorbertFe schrieb:

    Anderer Vorschlag: leg in deinem lokalen Exchange einen Kontakt an. Externe Adresse: deine externe Adresse bspw. Bei gmx oder Google und intern irgendwas internes (abd@xyz.de). Sende eine Mail an abd@xyz.de von extern ( geht an deinen exchange) und landet bei dir extern im Postfach.
    mal umgesetzt? Dann dürfte klar sein, warum das so sein _muss_.

    Bye
    Norbert