Zugriff von Outlook teilweise blockiert

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Zugriff von Outlook teilweise blockiert

    Hallo zusammen

    Ich habe hier ein seltsames Problem. Wenn ich von Outlook (egal ob 2010,2013 oder 2016) auf den Exchange 2013 zugreife, dann kommt es sporadisch zu Zugriffsproblemen. Es erscheint rechts unten "Verbindungsversuch" und dann, dass keine Verbindung aufgebaut werden kann, Aber nicht von jedem Client gleichzeitig, sondern wenn, dann immer nur ein paar davon. Teilweise auch nur 1 Client.
    OWA funktioniert immer ohne Probleme. Manchmal wartet man einfach 5 Minuten, dann ist Outlook einfach wieder verbunden und läuft den ganzen Tag ohne Probleme. Manchmal kann es aber auch schon mal 2-3 Stunden dauern, bis sich Outlook wieder verbindet. DNS habe ich schon überprüft. Konnte hier keine Fehler feststellen. Es kommt vor, dass ein Client 14 Tage überhaupt kein Problem hat und dann ist die Verbindung wieder unterbrochen.
    Kann es sich hierbei vielleicht um ein Lastenproblem handeln ?
    Der Exchange läuft virutell auf einer Maschine, wo durch eine andere VM in der ein SQL-Server installiert ist, sehr hohe Datentransferraten entstehen ?
    Vielleicht könnt Ihr mir den einen oder anderen Tipp geben.

    Viele Grüße

    Andreas
  • Hallo

    Ich denke, das Problem gefunden zu haben. Ich habe mal an einem Clienten testweise die Kaspersky Endpoint Security deinstalliert. An dieser Station habe ich seit Tagen keine Probleme mehr.
    Dieses Kaspersky ist mittlerweile nicht mehr mein Freund. Hatte bei einer anderen Station schon mal das Problem, dass wenn diese Software installiert war, eine EMail an den Empfänger 40-60 mal rausging. Nach Deinstallation war wieder alles in Ordnung.

    Viele Grüße
    Andreas
  • Hi Andreas,

    Post ist zwar schon bisschen älter, jedoch habe ich noch einen Tipp.

    Ich habe auch Kaspersky Endpoint Security im Einsatz. Bei uns hatte ein Kollege ausversehen den Kaspersky als "WSUS Master" aktiviert.
    Somit pushed der Kaspersky Server an den Kaspersky Agent seine Config.
    Am Client war dann in der Registry unter HKEY_Local_Machine\Software\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate als WUServer die 127.0.0.1:550 eingetragen. Somit der Kaspersky Server.
    Das einfache Deaktivieren im Kaspersky Endpoint Security Center brachte nichts. Die Einstellung wird laut Kaspersky Support nicht erneut gepushed.

    Ich hatte auch das gleiche Phänomen wie du, dass die Client's immer wieder die Verbindung verloren haben. Dann bin ich auf die Suche gegangen....


    Letzten Endes hat folgendes geholfen:

    - Kaspersky am Client deinstallieren
    - GPUpdate /force (hier sollte natürlich eine GPO vorhanden sein dass der lokale WSUS verwendet wird oder manuell nach Updates gesucht werden!!)
    - PC Neustarten
    - Kaspersky installieren

    Somit war Windows auf dem neuesten Patchstand und die Probleme waren bei mir weg.


    LG
    Josef