Fehler 9646 MSExchangeIS Type Message

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fehler 9646 MSExchangeIS Type Message

    Hallo Zusammen,

    zu aller Erst...Exchange 2016 Version 15.1 (Build 15311.3) und ein voll gepatchtes Outlook 2010.
    Wir haben eine "Rübensoftware", die Mails und vor allem Termine in unser selbst programmiertes ERP System rein und raussynct. Leider kommt seit Exchange 2016 immer diese Fehlermeldung:

    9646, MSExchangeIS with client type MoMT Exceeded the maximum of 250 objects of type Message

    Damit blockt er es ab. Passiert nur, wenn diese Funktion unter Citrix oder per RDP ausgeführt wird. Nicht aber direkt unter Outlook 2010.

    Zum Testen möchte ich mal das Limit hochsetzen...etwa auf 500 oder 1000. Habe mich auch schon umgesehen und die Anleitung hier gesehen:

    "To change from the default settings, open the registry on your Mailbox Server, and navigate to the following key:
    HKLM\SYSTEM\ConcurrentControlSet\services\MSExchangeIS\ParametersSystem\MaxObjsPerMapiSession

    Update/create the DWORD named objtMessage and give it the decimal value that you need."

    Einige schreiben aber in den Kommentaren, dass dies für Exchange 2016 nicht funktionieren soll. Könnt ihr dem wiedersprechen bzw. dies bestätigen? Wollte mich nochmal bei Euch absichern bevor ich das auf meine 4 Exchangen eintrage.

    VIelen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

    MFG
    Der Eisenmann
    Hauptsache die Post kommt an...

    MCITP Enterprise Messaging Administrator 2010
    MCSA Windows Server 2008
    Exchange 2016 Administering
    Exchange 2016 Designing and Deploying
    Advanced Exchange 2016 Administration
    Barracuda Message Archiver Certified Engineer
    Kemp Loadmaster Administrator
  • Moin,

    ich habe bei mir zwei andere Einträge (objtFolder und objtFolderView) in dem Key, die anscheinend funktionieren. Es gibt zwar noch das Throtteling, das bringt aber andere Fehlermeldungen.

    Probier es aus, entweder es funktioniert oder es passiert nichts. Du kannst es ja erstmal nur auf einem machen. Du kannst das ja erstmal auf einem Server machen und wenn nach dem Reboot keine negativen Effekte sind, dass auf den anderen wiederholen. Wenn Du das auf dem machst, der die aktive Kopie der Datenbank für dieses Postfach hält, müsstest Du eigentlich auch die positiven Auswirkungen direkt sehen können.
    Grüße aus Berlin schickt Robert
  • Hi zusammen,

    der von mir angegebene Regkey funktioniert auch für Exchange 2016 perfekt.

    Übrigens reicht ein Update auf 1000 der Software auch nicht. Sehe ich das richtig, dass die Software mehr als 1000 Mails gleichzeitig öffnen will und deshalb der Block kommt? Sehe ich das richtig, dass man das nicht auf 20000 oder so hochdrehen sollte um Performanceprobleme zu verhindern?

    MFG
    Der Eisenmann
    Hauptsache die Post kommt an...

    MCITP Enterprise Messaging Administrator 2010
    MCSA Windows Server 2008
    Exchange 2016 Administering
    Exchange 2016 Designing and Deploying
    Advanced Exchange 2016 Administration
    Barracuda Message Archiver Certified Engineer
    Kemp Loadmaster Administrator
  • Moin,

    grundsätzlich kann ich mich an diesen konkreten Fehler eigentlich nur an Virenscanner erinnern, die zu viele gleichzeitige Elemente öffnen wollen. Archiv- oder Backup-Software können auch ein Kandidat sein.


    eisenmann schrieb:

    Übrigens reicht ein Update auf 1000 der Software auch nicht. Sehe ich das richtig, dass die Software mehr als 1000 Mails gleichzeitig öffnen will und deshalb der Block kommt?
    Sieht so aus, könnten aber auch Kalenderelemente sein.

    Ich vermute allerdings eher einen Programmfehler, der die Elemente zwar öffnet aber nicht wieder richtig schließt. Dann kannst Du eigentlich einstellen, was Du willst, irgendwann wirst Du jedes Limit erreichen.

    eisenmann schrieb:

    Sehe ich das richtig, dass man das nicht auf 20000 oder so hochdrehen sollte um Performanceprobleme zu verhindern?
    Das ist zumindest der Gedanke hinter den Limits. Ob die ein der Praxis überhaupt greifen und/oder eine Auswirkung haben, muss man über längere Zeit monitoren.
    Grüße aus Berlin schickt Robert