Nachverfolgung *Direkte Antworten senden an / Reply-To* Option

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nachverfolgung *Direkte Antworten senden an / Reply-To* Option

    Hallo zusammen,

    wir haben aktuell den Fall das bei einem unserer UserA in einer E-Mail die an einen externen Kunden ging, die Option *Direkte Antworten senden an > UserB* aktiviert war ohne das der UserA dies selber aktiviert hatte.

    Die Antwort des Kunden ging dann dementsprechend an UserA und UserB ohne das dies beabsichtigt war.

    UserA und UserB kennen sich nicht und das UserA diese Einstellung "aus Versehen" gemacht haben könnte ist auch unwahrscheinlich, da dafür schon mehrere gezielte Klicks/Einstellungen gemacht werden müssten. (Gibt es einen Shortcut? Habe nichts dergleichen gefunden)

    Wir haben jetzt sichtprobenartig einige Mails von UserA geprüft und sonst keine weiteren Fälle gefundnen, die Frage ist jetzt aber natürlich wie das vorkommen konnte und vor allem ob das noch bei anderen Mails von UserA der Fall war / ist bzw. ob sogar auch andere User davon betroffen sind.

    Gibt es irgendeine Möglichkeit das nachzuvollziehen und sich z.B. in der Exchange Shell alle Mails mit *Direkte Antworten senden an* anzeigen zu lassen?

    Wir haben einen Exchange Server 2013 als DAG mit 2 Konten (Aktiv/Passiv) und dazu noch Outlook 2010 im Einsatz.

    Vielen Dank vorab für Eure Hilfe.

    FG
    Sascha
  • Moin,

    und willkommen im Forum.

    Wenn Du Dir nicht selbst was via EWS programmieren willst, dann bleibt nur die Discovery Search.

    Wenn ich mir da die Properties anschaue, die man durchsuchen kann, dann finde ich dort "Reply-To" nicht. Du müsstest es also ausprobieren, ob die Eigentschaft nur in der Liste fehlt (Message oder Body stehen auch nicht drin) oder ob es tatsächlich nicht geht.

    Spaß macht die Discovery-Suche in einem deutschen Exchange allerdings nicht, weil ein Microsoft-Entwickler auf die tolle Idee kam, die oben verlinkten Properties zu lokalisieren. Anstelle von "Subject" muss man daher im deutschen nach "Betreff" suchen, usw.
    Grüße aus Berlin schickt Robert