DNS Konfiguration allgemein

  • Nachdem der Server an sich problemlos läuft habe ich ab und zu Probleme mit dem DNS.


    Bin halt was solche Konfigurationen angeht noch etwas unbeholfen, verzeiht mir wenn ich doofe Fragen stelle.


    Die Homepage liegt nicht bei uns sondern bei einem Provider.
    Dort gibt es A, MX und CNAME Einträge für den Exchangeserver.
    PTR beim ISP ist gesetzt und funktioniert.


    Senden läuft über Smarthost des Providers. Empfang direkt.
    Jetzt habe ich manchmal das Problem dass der Server selbst behauptet die Domain nicht zu kennen wenn er Mails bekommt. Cache löschen und DNS aktualisieren hilft da meist schon.


    Meine Fragen wären nun:
    Wie füge ich richtig die Domain in meinen DNS Server ein?


  • Warum sendet ihr denn über den Smarthost?


    Quote

    Jetzt habe ich manchmal das Problem dass der Server selbst behauptet die Domain nicht zu kennen wenn er Mails bekommt. Cache löschen und DNS aktualisieren hilft da meist schon.


    Welche Domain? Wie wäre es mit einer genauen Fehlermeldung?


    Quote


    Wie füge ich richtig die Domain in meinen DNS Server ein?


    Welche denn? Beschreib bitte genauer.


    Bye
    Norbert

  • Quote


    NorbertFe schrieb:
    Warum sendet ihr denn über den Smarthost?


    Habe ich vom vorherigen Server so übernommen, hat noch keine Probleme gemacht.
    Gibt es nachteile von denen ich nichts weiss?


    Quote


    NorbertFe schrieb:
    Welche Domain? Wie wäre es mit einer genauen Fehlermeldung?


    Laufen alle auf das Problem hinaus:


    Generierender Server: Server.Domain.local


    administrator@maildomain.de
    #554 5.4.4 SMTPSEND.DNS.NonExistentDomain; nonexistent domain ##



    Quote


    Welche denn? Beschreib bitte genauer.


    Also die Domain maildomain.de muss ja von meinem DNS aufgelöst werden können.
    Da ich aber nicht will, dass er erst den DNS vom Provider anfragt müsste ich doch eine Zone einrichten für maildomain.de und dort den MX setzen, damit er von Rechnern aus der Domäne nicht über die externe IP geht.


    Wie genau kann ich das bewerkstelligen?
    Brauche ich weiterleitungen zu dem DNS des Providers?
    Wenn ich das nämlich mit weiterleitung auf den DNS vom Provider mache, funktioniert das Internet an den Rechnern nicht mehr.


    Stelle mich wahrscheinlich sehr blöd an grade.


    Bin schon am überlegen auf einen POPCon umzusteigen, aktuell gehen mir Mails verloren wenn der Server Probleme hat. Wenn ich POP Konten vorschalte wären die Mails dann ja immerhin beim Provider oder habe ich da einen Denkfehler?


    Quote


    Bye
    Norbert


    Bye ;)
    Und danke schonmal für die Hilfe.

  • Quote


    Schnubbert schrieb:


    Habe ich vom vorherigen Server so übernommen, hat noch keine Probleme gemacht.
    Gibt es nachteile von denen ich nichts weiss?


    Bin kein Freund davon, meine Mails über unbeteilgte Server zu schicken. Hat man viel zu wenig Möglichkeiten ernsthaftes Troubleshooting zu betreiben.



    Ja, jede Menge, und nein ich erläutere hier jetzt nicht die prinzipbedingten Nachteile von POPConnectoren. Das kannst du dir hier im Forum oder auch in anderen Foren zur Genüge selbst raussammeln.


    Bye
    Norbert

  • Danke für deine Antwort.


    Quote

    Bin kein Freund davon, meine Mails über unbeteilgte Server zu schicken. Hat man viel zu wenig Möglichkeiten ernsthaftes Troubleshooting zu betreiben.


    Nachvollziehbar, werde ich vielleicht im nächsten Schritt umstellen. Grade ist es allerdings nicht das Problem und wird hinten angestellt :).


    Quote

    Ich denke du sendest über Smarthost?


    Tue ich, die Mail bekommt man wenn man dem Server schreibt (manchmal).


    Quote

    Warum? Es geht doch um den Versand, oder?


    Nein, geht um den Empfang. Die Mails kommen beim Exchangeserver an weil der MX-Eintrag beim Provider stimmt und auf die IP des Exchangeserver zeigt, der Exchange behauptet aber die Domäne nicht finden zu können, weil er irgendwie Probleme beim DNS hat.


    Quote

    Nö, du kannst auch die root Server fragen (würde ich sogar empfehlen).


    Werde ich auch so machen, danke!


    Quote

    Achso? Erklär mal.


    Recht einfach, der Server bekommt Mails, behauptet aufgrund des DNS Problems die Domäne nicht zu kennen und der Versender bekommt eine Fehlermeldung; Mail "verloren", klar wenn der Server nicht erreichbar wär würden es die anderen Mailserver nochmal versuchen so wie es jetzt ist sind die Mails dummerweise weg, wenn der Kunde sie nicht nochmal schickt.


    Quote

    Ja, jede Menge


    Hehe, ja ich bin auch fündig geworden. ;)
    Ist bereits vom Tisch die Idee, war nur auf der Suche nach einer schnellen Lösung (egal wie schmutzig), weil die mir in den Ohren lagen wie sonst was. Habe wenige ruhige Minuten zum Nachdenken im Moment.

  • Quote


    Schnubbert schrieb:
    Nachvollziehbar, werde ich vielleicht im nächsten Schritt umstellen. Grade ist es allerdings nicht das Problem und wird hinten angestellt :).


    ja so ist das mit "aufschieben". ;)



    Quote

    Nein, geht um den Empfang. Die Mails kommen beim Exchangeserver an weil der MX-Eintrag beim Provider stimmt und auf die IP des Exchangeserver zeigt, der Exchange behauptet aber die Domäne nicht finden zu können, weil er irgendwie Probleme beim DNS hat.


    Aha, wenn dein Exchangeserver seine eigene Domain nicht kennt, würde ich mir mal Gedanken machen. Was steht im Eventlog? Was sagt der Best Practise Analyzer?



    Quote

    Recht einfach, der Server bekommt Mails, behauptet aufgrund des DNS Problems die Domäne nicht zu kennen und der Versender bekommt eine Fehlermeldung; Mail "verloren", klar wenn der Server nicht erreichbar wär würden es die anderen Mailserver nochmal versuchen so wie es jetzt ist sind die Mails dummerweise weg, wenn der Kunde sie nicht nochmal schickt.


    Naja, wenn DU deinen Server nicht richtig konfigurierst, wäre das tatsächlich ein Problem (welches beim Einsatz eines POPConnectors aber noch viel schneller zu Verlusten führt).


    Quote


    Ist bereits vom Tisch die Idee, war nur auf der Suche nach einer schnellen Lösung (egal wie schmutzig), weil die mir in den Ohren lagen wie sonst was. Habe wenige ruhige Minuten zum Nachdenken im Moment.


    Schnelle Lösungen bringen gar nichts, wenn man das Problem noch nicht mal identifiziert hat.


    Bye
    Norbert

  • Quote


    NorbertFe schrieb:


    Schnelle Lösungen bringen gar nichts, wenn man das Problem noch nicht mal identifiziert hat.


    Darf ich das einrahmen und aufhängen :D


    Ja, nachdem ich die DNS Konfiguration nocheinmal komplett durchdacht habe bin ich nun auch zu einem Ergebnis gekommen, dass mir praktikabel erscheint.


    Ich hatte aus irgendeiner Laune die maildomäne als Zone eingerichtet, allerdings konnte die nicht vernünftig repliziert werden und so nimmt das Unglück seinen Lauf.


    Habe jetzt wieder bei Null angefangen und nur eine Weiterleitung auf den Rootserver gemacht und die Stammhinweise aktualisiert.


    Es läuft nun obwohl es anfangs in der gleichen Konfiguration nicht lief (der Grund warum ich überhaupt mit der Zone hantiert habe).


    Wahrscheinlich war ich zu ungeduldig, unerfahren. Erstmal scheint alles in Ordnung, mal sehen wie lange das so bleibt.


    Danke für deinen Beistand.