Probleme mit Antwort Assistenten

  • Hallo Leute,


    erst mal vorweg, diese Thema wird schon auf anderen Foren im Netz diskutiert, allerdings habe ich dort keine Lösung gefunden die mir hilft.



    Also, ich habe einen Kunden der hat einen neuen Server nun mit SBS 2011 und Exchange 2010 bekommen, seine Postfächer aus dem altem SBS 2003 habe ich per Outlook Methode per Hand integriert.


    Email Versand / Empfang und auch die Kalender und Termine funzen ohne Probleme.


    Wenn man nun in Outlook 2010 auf "DATEI / Automatische Antworten" klickt, kommt folgenden Fehlermeldung :



    "Ihre Einstellungen für automatische Antworten können nicht angezeigt werden, da der Server zur zeit nicht verfügbar ist. Versuchen Sie es später erneut. "



    Nun hab ich das gegoogelt und schon folgendes gemacht :



    - "autodiscover.Domain.de" in die Host Liste aller Clients eingetragen und auf die IP des Servers verwiesen


    - set-AutodiscoverVirtualDirectory -internalURL -DOMAIN.de.FQDN/Autodiscover/Autodiscover.xml
    - ein neues Zertifikat erstellt (wobei ich mir nicht sicher bin ob das 100% geklappt hat, Outlook meckert immer noch das der Herausgeber des Zertifikates nicht bekannt sein.)


    - autodiscover in die DNS Zone eingetragen



    die Ausgabe von get-AutodiscoverVirtualDirectory sieht im übrigen jetzt so aus:



    [PS] C:\Users\Administrator\Desktop>get-AutodiscoverVirtualDirectory


    Name Server InternalUrl
    ---- ------ -----------
    Autodiscover (Default Web Site) SERVERNAME https://SERVERNAME.FQDN



    wenn man den Email-Autokonfiguration von Outlook startet zeigt der auch keine Fehler mehr an, vor den ganzen Sachen die ich gemacht habe, hatte der immer geschrieben das der den Autoermittlungsserver nicht findet.



    Wenn ich auf dem Server selbst in Outlook2010 den Antwort Assistenen starten, kann ich ohne Probleme und Antwort erstellen und diese wird dann auch verwendet.



    Ich werde echt bekloppt, beim alten SBS2003 ging alles Ohne Probleme, und an den Clients hat sich nix geändert.



    ich würde mich freuen wenn mir einer helfen würde, danke schon mal im voraus.

  • Moin,


    willkommen an Board!


    Frage zuerst - hast du das sonst noch wo gepostet?
    Falls ja, bitte verlinken - das hilft den fleißigen Helfern, da die nicht nur hier unterwegs sind.


    PS: schon gefunden:
    http://www.mcseboard.de/topic/…will-nicht-funktionieren/


    Wer hat denn die Migration gemacht?


    Wie genau sieht der Mailflow aus (für dein Problem nicht relevant, aber die meisten verwenden mit SBS halt PopConnectoren..)


    Wie du schon selber festgestellt hat, hat das ganze 2 Gründe:


    -> 1.) Das Zertifikat muss passen und von der Root-CA auf dem SBS ausgestellt werden, NICHT vom Exchange.
    Selfsigned Cert sind nur für die Installation!
    -> 2.) Autodiscover URL bzw. srv-Record.
    Sind die Clients ausschließlich intern, reicht der srv-Record.
    Eleganter ist es, die URL richtig einzustellen - und die muss zum Cert passen!


    Diese Beiden Links zu der Seite von Frank bringen Klarheit:
    (Lass dich nicht von 2007 irritieren...)
    http://www.msxfaq.de/e2007/autodiscover.htm


    http://www.msxfaq.de/howto/e2k7ssl.htm


    ;)

    Gruss, Norbert
    MVP Exchange Server 2006-06/2018
    Acronis Certfied Engineer

  • danke erst mal für die schnelle Antwort, ja habe das vorhin noch bei
    http://www.mcseboard.de/topic/…will-nicht-funktionieren/
    gepostet in der Hoffnung das einer mit helfen kann. :-)


    werde mir gleich mal die Links angucken und Bericht erstatten


    Nachtrag: das mit dem SVR Record hab ich auch schon gemacht, hatte vergessen das zu schreiben
    ich denke das liegt am Cert, nur kann ich dir nicht ganz folgen wenn du schreibst "von der Root-CA auf dem SBS ausgestellt werden"
    und warum sagt Outlook dann "keine Verbinung bla bla und nicht zertifikats fehler wenn man versucht den Button zu drücken :-( "
    na ja ich doktere auch schon seit 4 Tagen fast nun stop am dem Problem, max 4 stunden schlaf :-)
    Ich liebe MS dafür das sie uns mit solchen tollen Dingen bei Laune halten ...


    und Ja die Clients sind ausschließlich Intern !
    SMTP Connector wird verwendet und ich habe die Migration gemacht.


    mfg
    Robbi

  • So ich hab jetzt ein neues Zertifikat erstellt, allerdings zeigt Outlook nach
    dem start immernoch einen fehler an, es wird jetzt zwar nur noch über eine
    Sache gemeckert aber der Auto Assi funzt immer noch nicht
    siehe Screen...


    diese Meldung kommt zwei mal und zwar einmal für FIRMA.de und dann für autodiscover.FRIMA.de


    ich kann das cert auch so oft ich will installieren, die Meldung kommt immer wieder ....


    ich werde noch bekloppt ... :-)


  • Hi,


    wenn du intern ein von Exchange selbst ausgestelltes Serverzertifikat verwendest, dann musst du es auf jedem zugreifenden Client in die Liste "Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen" aufnehmen.


    Auf dem Server selbst funktioniert es schon, denn bei Erzeugung des Zertifikats nimmt er dieses natürlich in seinen eigenen Zertifikats-Store auf und selbstverständlich "vertraut er sich selbst" ;-)


    Also:
    Speichere das Zertifikat als *.cer Datei und importiere dies dann in eine Gruppenrichtlinie, die alle Clients deiner Windows-Domäne erhalten. Und zwar unter:


    Computerkonfiguration - Richtlinien - Windows-Einstellungen - Sicherheitseinstellungen - Richtlinien öffentlicher Schlüssel - Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen


    Rechtsklick - Importieren - die gespeicherte CER-Datei des Exchange auswählen


    Siehe auch:
    http://www.gruppenrichtlinien.…el/zertifikate-verteilen/


    Dort unter:
    b) Verteilung des Zertifikats mittels Gruppenrichtlinie


    mfg, exocheck

    Mfg, exocheck

  • danke, hab ich gerade gemacht,
    alles neu gestartet und der fragt immernoch bei jeden Start von outlook,
    jetzt hab ich die zertis mal auf jeden Client installiert
    fragt immernoch


    ich glaube, irgendwas übersehe ich ...


    mfg
    robbi

  • Hallo,


    ja, ist so.


    Quote


    drrobbi schrieb:
    na ja ich doktere auch schon seit 4 Tagen fast nun stop am dem Problem, max 4 stunden schlaf
    Ich liebe MS dafür das sie uns mit solchen tollen Dingen bei Laune halten ...


    Dann wäre ein externer Dienstleister günstiger gewesen...


    Ich hatte es dir ja geschrieben, beim SBS wird - eigentlich - per Default eine interne Zertifizierungssstelle installiert.


    Kannst du leicht prüfen, http://-deinservername-/certsrv


    Hast du meine Links überhaupt gelesen?


    Und ja, das macht MS extra, um Administatoren zu verwirren..


    :oops:

    Gruss, Norbert
    MVP Exchange Server 2006-06/2018
    Acronis Certfied Engineer

  • Ich bin ja der arme Dienstleister :-(


    Also ich habe deine Links gelesen, die Zertifikate musste ich ja über http:\\meinserver\certsrv "zertifizieren" und dann in Exchange einfügen.


    Ist ja nett das MS so nett ist und sich beschäftigungsaufgaben für Admins ausdenkt :-)


    Wenn ich auf http:\\meinserver\certsrv gehe, bekomme ich auch diese "Dieser Seite kann nicht vertraut werden" mist.
    Selbst wenn ich das Zertifikat im IE impotiere bekomme ich das nicht weg....


    Ich befürchte ich mache beim Erstellen des Zertifikats was falsch, obwohl man da doch so gut wie nix verkehrt machen kann.



    mfg
    Robbi

  • Quote


    wenn du intern ein von Exchange selbst ausgestelltes Serverzertifikat verwendest, dann musst du es auf jedem zugreifenden Client in die Liste "Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen" aufnehmen.


    Grrr.... Self Signed Zertifikate sind unsupported und können daher von heute auf Morgen nicht mehr funktionieren.

    Grüße aus Berlin schickt Robert

  • das war mir klar, allerdings nicht innerhalb von 12 stunden , grrr. :-)


    ich werde mal ein wenig in die Richtig was testen...


    mfg
    robbi