Mailversand mit gleichem Domainennamen

  • Guten Tag,


    ich habe folgendes Problem:


    Wir sitzen auf einen Gelände auf den ein Provider einen eigenen Mailserver Hostet. Dieser hat mehrere Domains registriert, unter anderen @fima.de (firma ist frei erfunden). Diese kann von allen Firmen auf den Gelände genutzt werden. Der Provider vergibt die Adressen und man kann diese dann über pop3 abholen.


    Unser Exchangeserver auf SBS 2003 R2 SP2 holt genau diese Mails mit @firma.de ab. So, jetzt die Problematik: Wenn ein User eine Email aus unserer Organisation z.B. Muster@firma.de an eine andre Firma auf den Gelände senden will z.B. andere@firma.de wird diese nicht nach aussen gesendet sondern mit einen Unzustellbarkeitsbericht versehnen. Scheint mir im ersten Sinn klar zu sein weil der Empfänger andere@firma.de ja nicht in unserer Organisation bekannt ist. Wie also muss ich den Exchanger konfigurieren damit er auch diese Mails nach aussen versendet.


    Vielen Dank für die Hilfe

  • Hallo,


    willkommen an Board!


    Die Antwort findest du hier:
    http://www.msxforum.de/communi….php/Thread/?postID=40026


    Aber beim SBS bitte beachten:
    Wenn ihr den SBS-eigenen PopConnector verwendet, müsst ihr ZWINGEND die Default-Richtlinie anpassen, KEINE neue erstellen!


    Dann weiter wie beschrieben.


    Wenn das Feld ausgegraut ist, eben melden.


    ;-)

    Gruss, Norbert
    MVP Exchange Server 2006-06/2018
    Acronis Certfied Engineer

  • Guten Morgen,
    Was ist damit gemeint:
    ""Aber beim SBS bitte beachten: Wenn ihr den SBS-eigenen PopConnector verwendet, müsst ihr ZWINGEND die Default-Richtlinie anpassen, KEINE neue erstellen!""
    Wir benutzen popcon als Connector.
    Habe die Default-Richtlinie bearbeitet( @firma.de) und den Haken entfernt "Diese Exchange-Organisation ist für die gesamte E-Mail-Übermittlung an diese Adresse verantwortlich.
    Folgende smtp Adressen sind eingerichtet:
    @hauptfirma.local (Domainname) (mit gesetzten Haken)
    @hauptfirma.de (mit gesetzten Haken)
    @firma.de (mit gesetzten Haken)
    Nach entfernen des Haken bei @firma.de werden alle Mails an @firma.de dann auch nach aussen weitergeleitet. Aber alle Mails nach innen an @firma.de werden vom Exchange abgelehnt (Empfänger unbekannt) und der Pop Connector bringt folgende Meldung:
    07.11.2007 03:48:21: Mail von abc@ddd.com....
    07.11.2007 03:48:21: ... wird weitergeleitet an xyz@firma.de
    07.11.2007 03:48:26: Empfänger "xyz@firma.de" wurde von Exchange als unbekannt abgelehnt! Meldung: 550 5.7.1 Unable to relay for xyz@firma.de
    07.11.2007 03:48:26: Kein Empfänger dieser Mail wurde von Exchange akzeptiert.
    xyz@firma.de existiert natürlich und hat mit gesetzten Haken einwandfrei funktioniert.


    Danke für dir Hilfe.

  • Hi,


    mein Kommentar bezog sich auf eben jenen besonderen Umstand des SBS.


    Der mit dem SBS gelieferte PopConnector sucht NUR in der Default Empfänger-Richtlinie.


    Wenn ihr PopCon verwendet, habt ihr das Problem nicht.


    Wie viele Richtlinien gibt es?


    Welche SMTP-Domäne ist die Standard?


    Meckert der expba was an?


    8-)

    Gruss, Norbert
    MVP Exchange Server 2006-06/2018
    Acronis Certfied Engineer

  • Hallo,


    also folgende Einstellung hat der Exchange Server:


    Domain: hauptfirma.local


    Exchange Manager: Eine "Dehault Policy" mit Priorität Niedrigste. Mit drei eingerichteten smtp Adressen.


    1. smtp Adresse: @haupfirma.local
    Hauptadresse; Haken gesetzt
    2. smtp Adresse: @haupfirma.de (öffentliche Domain)
    Haken gesetzt
    2. smtp Adresse: @firma.de (wird von mehreren Firmen benutzt)
    Haken gesetzt


    "expba" Für was steht diese Abkürzung?


    Alles Klar ist ein Tool werde es Morgen bzw. Montag ausführen.


    Danke für deine Bemühungen. :-)

  • Hallo,


    wenn die .local als Hauptadresse gesetzt ist, wie kommen dann die Mails der User nach extern?


    Das geht nicht.


    Oder hast du bei allen Usern die Hauptadresse manuell gesetzt?


    Wenn du den Haken bei firma.de rausnimmst und dann die Richtlinie anwendest, sowie den virtuellen SMTP und den Dienst SMTP neu startest, muss das gehen.


    Habe das schon x-mal eingerichtet!


    ;-)


    PS: habe dir eine PM gesendet.

    Gruss, Norbert
    MVP Exchange Server 2006-06/2018
    Acronis Certfied Engineer

  • Ich noch mal,


    bin gerade auf eine Anleitung im Forum gestossen:
    "Konfiguration der Empfängerrichtlinie ".
    (http://www.msxforum.de/community/newbb/howto/001.pdf).
    Anscheint bin ich einer Fehlinformation gefolgt und habe die smtp Adressen direkt in die "Default Policy" eingetragen. Sollte dies ein grosser Fehler gewesen sein so bitte ich um Hilfe, um diesen wieder gerade zu biegen. Allerdings muss ich dazu sagen dass bis jetzt alles ausser dem oben genannten Problem funktioniert hat.
    Wenn dem so ist, kann man dann einfach die smtp Adressen aus der ?Default Policy" entfernen und eine neue Richtlinie Erstellen und die drei smtp Adressen dort eintragen.
    Oder sollte man für jede smtp Adresse eine Richtlinie erstellen?


    Noch mal vielen Dank für die Bemühungen.

  • Ja, da alle User unterschiedliche oder mehrere Email Adressen haben, habe ich diese im Profil>>Eigenschaften>>E-Mail-Adressen eingetragen.
    z.B.
    xyz@hauptfirma.local war ja schon gesetzt und dann xyz@hauptfirma.de hinzugefügt und als Hautadresse markiert. Eine dritte xyz@firma.de wurde jedenfalls noch eingerichtet.


    Habe den Haken bei @firma.de entfernt, Dienste neu gestartet, alle Mails sind dann auch nach aussen versendet worden aber ankommende Mails an @firma.de wurden mit der oben genannten Meldung zurückgewiesen

  • Hi,


    wenn bei den Usern eh alles manuell ist, dann stelle mal firma.de als Standard ein.


    Kam die Fehlermeldung aus dem PopCon?


    Welche Version hast du?


    ;-)

    Gruss, Norbert
    MVP Exchange Server 2006-06/2018
    Acronis Certfied Engineer

  • Muss jetzt leider abbrechen und melde mich morgen wieder.


    Ja, die meldung wurde von popcon erzeugt und die version teile ich morgen mit.


    Danke